Unser ZirbenApfel-Schnaps Rezept

Der Apfelmarkt steht vor der Tür. Grund genug für mich die herrlich duftenden Zirbenzapfen aus Ihrem „Gefrierschlaf“ zu wecken.

Zirbenzapfen einfrieren

Diese haben wir Mitte Juli ganz frisch geschlüpft ordentlich tiefgefroren, damit sie glücklich bleiben. Eine Lagerung bis circa 5 Tagen geht wunderbar auch im Kühlschrank, sonst unbedingt einfrieren, damit der Zirbenharz nicht austrocknet oder vergeht.

Zutaten ZirbenApfel-Schnaps

Für die Zubereitung diesen zauberhaften ZirbenApfel-Schnaps benötigst du: 2-3 Zirbenzapfen (ca. 5 cm Durchmesser), 1 Liter heuriger Apfelschnaps (40 Vol.), 150 g bis 250 g Almwiesenhonig (je nach Geschmack), 1 Einwegglas, 1 langer Kochlöffel, 1 feiner Sieb, viel Liebe und Geduld.

Zirbenschnaps ansetzen

Schneide die Zirbenzapfen in Scheiben und gebe sie in dem Einwegglas rein, dann mit Apfelschnaps 3/4 auffüllen. Den Honig (Zimmertemperatur) langsam eingiessen.

Am Besten das Einwegglas für 3-4 Wochen an einem hellen aber nicht zu sonnigen Ort aufbewahren und ganz wichtig, von Zeit zur Zeit mit einem Kochlöffel liebevoll umrühren und regelmässig abschmecken, ob die Süße reicht. Auf gar keinen Fall den Zirbenschnaps mit Wasser strecken, sonst wir er trüb.

Zirbenschnaps fertigstellen

Am Schluss den Schnaps mit einem ganz feinen Sieb filtern und in Flaschen abfüllen.
Die Farbe kann von dunkelrot bis bräunlich variieren.

Zirbenschnaps schmeckt herrlich vor und nach dem Essen. Zwischendurch wenn man erschöpft ist und ansonsten, wenn sich der Hals in der kalten Jahreszeit trocken anfühlt.
Na dann, viel Freude beim selber machen und ausprobieren. Auf dein Wohl!

 

Facebook
Twitter
WhatsApp
Telegram
Pinterest
Warenkorb

Einloggen

Haben Sie noch kein Konto?